Druidenwerk ist keine Hexerei

Erlebnisreise Mensch Bad Pyrmont - Vortrag von Wolfgang Wiese ( Architekt/Hildesheim ) gesundes Bauen u. Wohnen

16.01.2010 13:34

Wolfgang Wiese Architekt aus Hildesheim referierte über gesundes Bauen und Wohnen www.wiese-bauplanung.de
Thema am gestrigen Vortragstag war der gesunde Schlaf und wie er erreicht werden kann.
Herr Wiese bietet keine Patentrezepte für eine gesunde Schlafkultur, er gibt Vorschläge für Problemlösungen.
Denkanstöße für erforderliche Veränderungen

.Architekt Wolfgang Wiese www.wiese-bauplanung.de
Es beginnt mit der Freude auf den Schlaf, die Freude auf ein gemütliches ( aufgeräumtes ) Schlafzimmer.
Gerümpel und Büromöbel, sowie Computer sollten nicht zur Ausstattung dieses wertvollen Ruheraumes zählen.
Ein Spiegel muß nicht im Raum stehen, wenn überhaupt nur ein kleinenr Spiegel und dieser wenn möglich nicht auf das Bett gerichtet. Ein großer Kleiderschrank mit Spiegeltüren ist in der Regel nicht vorteilhaft.
Wenn es möglich ist sollte der Schlafraum von elektrischen Geräten befreit werden.
Telefon raus aus dem Raum.
Kein Wasserbett da dieses ständig mit Strom geheizt wird, ebenso die Heizdecken sind durch ihren ständigen Stromfluß schädigend auf den Organismus.
Keine Metallbetten und keine Metallrahmen oder Gitterauflagen.
Der bevorzugte Werkstoff ist Holz. Fichte, Erle, Kiefer, und Buche sind hier 1.Wahl.
Federkernmatratzen gegen Latex oder Schaumgummi austauschen schließt einige Ursachen schlechten Schlafes aus.
Kunstfasern als Kissenfüllung und für das Bettzeug sind in der Regel voll waschbar, sogar in der Waschmaschine ist dieses möglich ud sollte auch regelmäßig durchgeführt werden.

Architekt Wiese beim Vortrag im Steigenberger / Bad Pyrmont
Wenn schon TV dann nur mit der Option dieses ganz vom Netz zu trennen wenn es nicht genutzt wird.
Ein Radiowecker sollte, wenn auf ihn nicht verzichtet werden kann, außerhalb des Schlafzimmers stehen.
Um weitere Ursachen auzuschließen ist es ratsam den Hausarzt zu bitten, das Blut auf einen richtigen Kalium und Selenhaushalt zu überprüfen.
Alle Möglichkeiten ausschöpfen um das Schnarchen zu verhindern. Damit sind nicht unbedingt Operationen gemeint.
Die Lösung von Problemsituationen vor dem Schlafengehn herbeiführen. Es reicht schon der Entschluß das Lösen der Aufgabenstellungen auf den nächsten Tag zu legen und den Plan dann auszuführen, Nachts kann kein Problem gelöst werden.

Der Geist ist dann befreit und nicht belastet.
Genügend und ausreichende Bewegung ist bald schon ein Garant für gutes Schlafen.

Diese und weitere Ratschläge sowie Hinweise für das Erreichen eines gesunden und erholsamen Schlafes waren der Inhalt des interessanten Vortrages der von den Besuchern begeisternd verfolgt wurde.
In vierzehn Tagen referiert Herr Wiese wieder in den Räumlichkeiten des Hotels Steigenberger in Bad Pyrmont über Harmonie mit Börden und den Umgang mit den Ämtern. Diese Vortragsreihe ist für die Teilnehmer kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auf der homepage www.hoffdesign.de kann ein vollständiger Plan der weiteren  Veranstaltungen heruntergeladen werden.



 

© 2008 Alle Rechte vorbehalten (c) Michel vom Berch

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode

Linktausch + Pagerank Backlink mit ss4w.de - Pagerank Anzeige ohne Toolbar kostenloser Counter mit Statistik bei ss4w.de